MENÜ
MENÜ schließen
Schloss Glücksbrunn
Schloss Glücksbrunn, Foto: Ralf Täfler
Schloss Glücksbrunn
Schloss Glücksbrunn, Foto: Ralf Täfler

Schloss und Park Glücksbrunn
Schweina, Wartburgkreis

Am Fusse des Parks von Schloss Altenstein gelegener repräsentativer zweigeschossiger verputzter Massivbau, 1703 im Auftrag des aus Sachsen stammenden kursächsischen Hofrats Johann Friedrich Trier errichtet, mit dreigeschossigem mittelrisalitartigem Haupttrakt, dessen schiefergedecktes Mansarddach ortsbildprägend ist, die niedrigeren Seitentrakte werden von Walmdächern bekrönt.

Im Inneren haben sich die bauzeitliche Raumstruktur sowie die barocke wandfeste Ausstattung mit Stuckdecken, Ofennischen und Fußböden erhalten. Der sich anschließende kleine Landschaftspark ist aus einem barocken Lustgarten hervorgegangen.

mehr lesen

Das Schloss und seine früheren Besitzer stehen in unmittelbarer Verbindung mit der Bergbau-und Industriegeschichte des Ortes Schweina, die die Region seit dem 13.Jahrhundert v.a. auch durch den Kupferbergbau geprägt hat und 1824 mit der Gründung einer der ersten Kammgarnspinnerein durch Johann Christian Weiß Bedeutung erlangte.

Das Anwesen im Überblick

Familie

Familie Täfler

Region

Ortsteil Schweina im Wartburgkreis

Besichtigung

Besichtigung auf Anfrage möglich

Museum

Standesamt / Trauung

im Haus möglich

Garten- / Parkanlage


Ihr Besuch

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und kann nur zu bestimmten Anlässen besichtigt werden (Tag des offenen Denkmals). Bitte nehemn Sie bei Interesse persönlich Kontakt zu den Besitzern auf.

 

Kontakt

Schloss Glücksbrunn
Glücksbrunn 2 // 36448  Schweina, OT Schweina
Telefon // +49 (0) 36961 699088
E-Mail // schloss-gluecksbrunn@web.de